Zwei Jahre Näh- und Repaircafé im Alten Backhaus!

Zwei Jahre Näh- und Repaircafé im Alten Backhaus!

Wir feiern das Näh- & Repaircafé!

Ihr wollte Eure Sommergarderobe auffrischen? Einmal im Monat mittwochs (15-18 Uhr) findet im Alten Backhaus ein offenes Nähcafé statt. Nähmaschinen, etwas Material, Getränke und Snacks sind vor Ort – Ihr müsst nur Eure Ideen und Projekte mitbringen. Ihr wollt lieber häkeln, stricken oder Socken stopfen? Na klar, kommt vorbei!

Beim Termin am Mittwoch 22. Mai feiern wir zwei Jahre Näh- & Repaircafé im Alten Backhaus – kommt vorbei, wir backen einen Kuchen!

Termine Mai-Oktober
22. Mai
19. Juni
17. Juli
28. August
25. September
9. Oktober

Alles auf Spendenbasis.

Bei Fragen könnt Ihr Euch gerne an zahara@wusterwerk.de wenden.

Workshopreihe Tanz: angeleitete Improvisation mit Mareile Gnep

Workshopreihe Tanz: angeleitete Improvisation mit Mareile Gnep

Spielerisch ins Tanzen kommen durch angeleitete Improvisation

In dieser Workshopreihe findet an drei aufeinander aufbauenden Abenden angeleitete Improvisation statt. Dabei liegt der Fokus im Ausprobieren und Kennenlernen von Neuem: Neuen Bewegungsqualitäten und Ausdrucksformen des Körpers, Experimentieren mit verschiedenen Rhythmen und Dynamiken sowie dem Bezug vom eigenen Körper zum Raum, in dem er sich bewegt. Die Freude an der Bewegung und ein gesunder Umgang mit dem Körper stehen dabei an erster Stelle.

Termine: 23.05. | 30.05.| 06.06. Zeit 18:30-20:30 Kosten 85€ | ermäßigt 70€ Ab 10 TN 65€ min. 5 TN | max. 12 TN
Ort: Altes Backhaus Friedrich-Rumpf-Str. 16 14641 Wustermark

Es sind keine Vorerfahrungen oder besondere Kentnisse nötig. Fragen, weitere Informationen und Anmeldung über mareile.gnep@outlook.com. Webseite: www.mareile-gnep.de

Body & Mind: regelmäßiges Tanztraining mit Franziska Wilde-Juraschek

Body & Mind: regelmäßiges Tanztraining mit Franziska Wilde-Juraschek

Body & Mind: Körpertraining mit Elementen aus Tanz, Konditionstraining & Entspannung

In unserer hektischen Welt ist es leicht, sich im Alltag zu verlieren. Franziska Wilde-Juraschek, diplomierte Tanz-/Ballettpädagogin, Tänzerin und Choreographin – möchte in dieser Klasse Erwachsenen die Möglichkeit geben, etwas für sich zu tun.

In der Body & Mind Klasse geht es um körperliche Bewegung, Kondition und mentale Balance. Sie bietet die Möglichkeit, sich ganzheitlich zu stärken und ausgepowert aber entspannt in den Alltag zurückzukehren: Nach einem leichtem Warmup steigert sich das Training mit Elementen aus Tanz, Körpertraining und Stretching, um am Ende in die Entspannungsphase zu kommen und die Gedanken loszulassen. Die passende Musik begleitet die gesamte Stunde. Sie unterstützt den Fluss der Bewegungen und trägt zur positiven Erfahrung bei.

Ab dem 7.5. immer dienstags 20:00-21:30 im Alten Backhaus, Friedrich-Rumpf-Str. 16, 14641 Wustermark.

Bei Interessen an einer kostenlosen Schnupperstunde: Kontakt an f.wilde-juraschek@gmx.de

Kindersingen mit Sibille Roth

Kindersingen mit Sibille Roth

Kindersingen mit Sibille Roth (Sängerin, Schauspielerin, Pädagogin)

Alle zwei Wochen mittwochs

16.00-16.45 Uhr Mäuse (ca. 0-3 Jahre)
17.00-17.45 Uhr Frösche (ca. 3-6 Jahre)

Mit unbändiger Freude an der Musik und an den Reaktionen der Kinder vermittelt Sibille Roth schon den Jüngsten die Schätze aus den Liederbüchern der Welt. Verspielt werden die Texte gemeinsam mit den Kindern in Szene gesetzt, Fingerpuppen streiten und vertragen sich wieder, als imposanter Tausendfüßer kriechen die kleinen Teilnehmenden freudig singend durch das Alte Backhaus. Immer wieder greift Sibille Roth die Impulse der Kinder auf und zieht deren Aufmerksamkeit stets aufs neue kreativ auf den Zauber der Lieder und der eigenen Ausdruckskraft.

Sibille Roth möchte eine kindliche und spielerische Haltung zum Singen vermitteln, die hilft, sich an eine Fähigkeit zu erinnern, die wir als Babys und Kleinkinder schon einmal besessen haben – nämlich ausdauernd und ohne Anstrengung Töne und Klänge von großer klanglicher Qualität zu erzeugen. www.musikschule-ungefucht.de/berlin/gesangslehrer/roth-sibille

10,00 EUR pro Monat und Kind. Die Singgruppe ist mit Eltern!
Fragen und Anmeldung: kindersingen@wusterwerk.de

Literatur im Alten Backhaus: Die Bilder meines Vaters | 27. April | 16:00

Literatur im Alten Backhaus: Die Bilder meines Vaters | 27. April | 16:00

Lesung mit Astrid Goltz: Die Bilder meines Vaters

Die Autorin liest aus ihrem biografischen Roman über das Leben der Künstlerin Marie Luise Vogeler (1901-1945).

Stets im Schatten ihres Vaters Heinrich führt sie ihr Lebensweg von Worpswede bei Bremen über Berlin und – nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten – ins Exil nach Paris, Moskau und Mexiko-Stadt.
Im Sturm einer lebensbedrohlichen Krankheit prüft die Tochter die sie prägenden Bilder ihres Vaters.

Mit musikalischer Begleitung durch Ulla Krüger.

Samstag, 27. April, 16 Uhr
Eintritt frei, Spenden erbeten

Altes Backhaus, Friedrich-Rumpf-Str. 16, 14641 Wustermark

Das Buch ist über den Kellner-Verlag oder über den normalen Buchhandel erhältlich.

Näh- & Repair-Café im Frühling

Näh- & Repair-Café im Frühling

Näh- & Repair-Café im Frühling

Die Frühblüher schauen schon aus dem Boden und die ersten Sträucher und Bäume stehen in Blüte – Eure Wintergarderobe wird weggepackt, aber die Frühlings-Kleidung braucht noch Reparatur? Dann kommt zum Näh- & Repair-Café!

Einmal im Monat mittwochs (15-18 Uhr) findet im Alten Backhaus ein offenes Nähcafé statt. Nähmaschinen, etwas Material, Getränke und Snacks sind vor Ort – Ihr müsst nur Eure Ideen und Projekte mitbringen. Ihr wollt lieber häkeln, stricken oder Socken stopfen? Na klar, kommt vorbei!

Termine März-Juli

13. März
24. April
22. Mai
19. Juni
17. Juli

Alles auf Spendenbasis.

Bei Fragen könnt Ihr Euch gerne an zahara@wusterwerk.de wenden.

Tänzerische Früherziehung ab März

Tänzerische Früherziehung ab März

Tänzerische Früherziehung mit Franziska Wilde-Juraschek

In der Welt von Drachen, Rittern und Elfen – dort sind die jüngsten Tänzer*innen in der tänzerischen Früherziehung zuhause.

Franziska Wilde-Juraschek, diplomierte Tanz-/Ballettpädagogin, Tänzerin und Choreographin bietet ab März tänzerische Früherziehung für Kinder von 4-6 Jahren im Alten Backhaus an. Seit 2012 arbeite sie bereits mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in verschiedensten Tanzstilen an Kitas, Tanzschulen & Ausbildungsstätten.

Im Kindertanz werden Körperwahrnehmung, Koordination, Körperspannung sowie Eigenwahrnehmung und das Gruppengefühl gefördert und geschult. Ziel im Unterricht ist es, die frühkindliche Entwicklung zu stärken und ihnen spielerisch verpackt in kreativen Geschichten, die Grundlagen des Tanzes beizubringen. Hierbei wird auf die individuelle körperliche Entwicklung geachtet und nach den Grundgesetzen einer gesunden und anatomisch korrekten Körperhaltung gearbeitet.

Bei Interessen an einer kostenlosen Schnupperstunde: Kontakt an f.wilde-juraschek@gmx.de

Kino & Filmgespräch: Ernte teilen | 16. Februar | 19:00

Kino & Filmgespräch: Ernte teilen | 16. Februar | 19:00

Ernte teilen: Anders ackern für die Zukunft!

Die Landwirtschaft steckt heute in einer gewaltigen Krise. Von Tierquälerei bis Umweltverschmutzung lauten die Vorwürfe, mit denen Landwirte und die Lebensmittelindustrie immer wieder konfrontiert werden. Wir brauchen neue Konzepte und Ideen, um unser Essen saisonaler, regionaler, ökologischer und fairer zu produzieren und zu konsumieren.

Der Dokumentarfilm „Ernte teilen“ stellt Bauern vor, die es frei von großen Konzernen anders machen wollen und nach dem Prinzip der solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) arbeiten: Hier sind die Kunden Mitglieder, zahlen einen monatlichen Beitrag und bekommen dafür Erzeugnisse vom Bauernhof. Der Film von Philipp Petruch regt an, neu über unsere Landwirtschaft und unser Verhältnis zum Essen nachzudenken.

WANN: Freitag 16. Februar 2024 | 19.00 Uhr
WO: Altes Backhaus, Friedrich-Rumpf-Straße 16, 14641 Wustermark
Eintritt frei. Spende erbeten.

Im Anschluss an den Film kommen wir ins Gespräch mit Christian Heymann von der Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi) SpeiseGut in Spandau. Bei SpeiseGut können auch Wustermarker Mitglied werden und ihre wöchentlichen Erntenanteile mit frischem, regionalen Gemüse im Depot hier vor Ort abholen. Ebenfalls mit dabei ist Thomas Vogel von Am Kirschbaum Links aus Dyrotz-Luch, der eine leicht anderes Konzept für seine frischen Produkte aus der Gärtnerei hat: Er bietet wöchentliche Gemüsekisten an, gefüllt mit dem, was die Saison hergibt.

Ein Abend im Rahmen des Projekt „LebensMittelPunkte bewegen die Ernährungswende – regional und bundesweit“ des Ernährungsrat Brandenburg, das den Aufbau von LebensMittelPunkten im ländlichen Raum vorbringen soll. Hier gibt es mehr Infos zu dem Projekt.

WusterMARKT-Planungstreffen: Mitstreiter:innen gesucht! 15. Februar | 16:30

WusterMARKT-Planungstreffen: Mitstreiter:innen gesucht! 15. Februar | 16:30

Mitstreiter:innen für den 4. WusterMARKT gesucht!

Ihr wart schonmal auf dem WusterMARKt und findet ihn toll? Ihr möchtet, dass er weiterhin stattfindet? Ihr findet es wichtig, in Wustermark ein Markt-Event für gute Lebensmittel und Kunsthandwerk aus der Region zu organisieren?

Am 15. Februar wollen wir mit der Planung für den 4. WusterMARKT loslegen! Es gibt schon ein kleines, eingespieltes Team mit Erfahrungswerten aus den letzten Jahren und viele Kontakte. Gleichzeitig brauchen wir noch etwas Unterstützung, damit der WusterMARKT weiterhin ein regelmäßiges, tolles Event in Wustermark sein kann!

WANN: 15. Februar, 16:30 bis ca. 19:00
WO: Altes Backhaus, Friedrich-Rumpf-Str. 16, Wustermark

Kino & Filmgespräch: Holy Shit | 25. Januar | 19:00

Kino & Filmgespräch: Holy Shit | 25. Januar | 19:00

Holy Shit: Der Wert unserer Hinterlassenschaften

Was geschieht mit der Nahrung, nachdem unser Körper sie verdaut hat? Ist es Abfall, der entsorgt werden muss  oder eine Ressource, die wiederverwendet werden kann?

Um Antworten zu finden, begibt sich der Regisseur Rubén Abruña auf eine investigative und unterhaltsame Suche in 16 Städten auf vier Kontinenten. Er folgt der Fäkalienspur von den Pariser Abwasserkanälen bis zu einer riesigen Kläranlage in Chicago.

Können Ausscheidungen für den Anbau von Nahrungsmitteln genutzt werden und die drohende Düngerknappheit lindern, ohne dass Schwermetalle und giftige PFAS-Chemikalien in die Umwelt und unsere Nahrung gelangen? Abruña trifft die Poop Pirates aus Uganda, die Fäkalien in sicheren Dünger verwandeln. Im ländlichen Schweden begutachtet er Trockentoiletten, die aus Urin Dünger herstellen. In Hamburg und Genf entdeckt er Wohnkomplexe mit dezentralen Kläranlagen, die aus menschlichen Exkrementen Strom und Dünger erzeugen.

WANN: Donnerstag, 25. Januar 2024 | 19.00 Uhr
WO: Altes Backhaus, Friedrich-Rumpf-Straße 16, 14641 Wustermark
Eintritt frei. Spende erbeten.

Im Anschluss an den Film kommen wir ins Gespräch mit Journalistin Annette Jensen, Autorin des gleichnamigen Buchs zum Film. Sie zeigt, wie der Wert unserer Hinterlassenschaften in Vergessenheit geriet und zu welchen ökologischen und gesundheitlichen Problemen das führt. Vor allem jedoch stellt sie Lösungen vor. Konkrete Beispiele zeigen, wie sich der für unser Leben grundlegende Nährstoffkreislauf wiederherstellen lässt – und wo das schon passiert.

Das Buch zum Film ist im Verlag Orange-Press erschienen. Hier geht’s zum Buch!

Trailer zum Film

Seit Anfang Dezember 2023 ist Holy Shit von Rubén Abruña in den Kinos zu sehen. Hier geht’s zum Trailer!

Ein Abend im Rahmen des Projekt „LebensMittelPunkte bewegen die Ernährungswende – regional und bundesweit“ des Ernährungsrat Brandenburg, das den Aufbau von LebensMittelPunkten im ländlichen Raum vorbringen soll. Hier gibt es mehr Infos zu dem Projekt.